Datenpanne nach der DSGVO – Bedeutung

Durch die DSGVO sind zahlreiche neue Rechte, aber auch Pflichten für alle entstanden, die personenbezogene Daten verarbeiten, speichern oder an Dritte weitergeben. Hier gilt es nach der DSGVO auch, Datenpannen und Angriffe auf die erfassten Daten zu verhindern. Damit stellt die DSGVO gerade Webseitenbetreiber und soziale Netzwerke vor große Herausforderungen, da hier eine Vielzahl von Daten im Sinne der DSGVO verarbeitet wird.

Datenpanne nach DSGVO  – was tun?
Die DSGVO zeigt für die Verfahrensweise nach einer Datenpanne klare Verfahrensschritte auf. Zum einen muss nach der DSGVO  umgehend eine Meldung an die zuständige Aufsichtsbehörde erfolgen. Zum anderen müssen sämtliche betroffene Personen unverzüglich benachrichtigt werden. Die DSGVO sieht empfindliche Strafen bei Missachtung dieser Vorgehensweisen vor.

Datenpanne nach DSGVO in sozialen Netzwerken
Dennoch zeigt sich bei sozialen Netzwerken häufig, dass Datenpannen im Sinne der DSGVO erst Wochen nach den eigentlichen Angriffen an die betroffenen Personen weitergeleitet werden. So hatte Facebook nach einer Datenpanne im Sommer  2018 erst Wochen später die betroffenen User informiert und zur Änderung der Passwärter aufgerufen. Zuletzt versuchten Google und Sony als Betreiber des PlaystationStore im Oktober 2018 eine Datenpanne zu verschweigen. Nach wie vor gilt die Datenverarbeitung in sozialen Netzwerken als intransparent. Dies könnte sich durch die DSGVO nun entscheidend ändern.

Datenpanne nach der DSGVO vermeiden
Nicht nur für die Betreiber von sozialen Netzwerken, sondern auch für Unternehmen und andere Verantwortliche stellt sich mit der DSGVO nun die Frage, wie Datenpannen vermieden werden können. Hat ein Unternehmer selbst einen Internetauftritt in sozialen Netzwerken oder einen eigenen Online Shop, gilt es nach der DSGVO, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Durch die zunehmende Anzahl von Datenangriffen stellt die Gefahr einer Datenpanne mit Geltung der DSGV kein reines theoretisches Problem mehr dar.  

Schutzmaßnahmen gegen Datenpannen  – DSGVO Konformität vom Anwalt prüfen lassen
Befindet man sich in der Situation, als Verantwortlicher Daten nach der DSGVO zu erfassen, zu verarbeiten und zu speichern, sollte man keineswegs untätig bleiben. Hier gilt es, Schutzkonzepte zu entwickeln, um ein DSGVO konformes Reagieren auf eine Datenpanne zu gewährleisten. Es empfiehlt sich für sämtliche Verantwortliche, die aktuelle Verarbeitung von Daten auf DSGVO Konformität von einem Anwalt prüfen zu lassen. Ob die Datenverarbeitung, Erfassung, und Verfahrensweisen bei Datenpannen der DSGVO in allen Einzelheiten gerecht werden, kann am Ende nur ein Anwalt abschließend beurteilen.