Tipps vom Anwalt der Cyberabwehr Berlin

Cyberkriminalität wird zunehmend lukrativer und übertrifft inzwischen andere Formen der Kriminalität. Die Barriere für den Zugang zu diesem Bereich sind gering, da Ransomware inzwischen sogar als Abonnementdienst erhältlich ist. Die Chancen, erwischt zu werden, sind gering, so dass es für das Risiko kaum wirksame Abschreckungsmittel gibt. Da Unternehmen ihre digitale Abhängigkeit ausbauen, werden kritische Dienste und allgemeine Aspekte unseres täglichen Lebens durch immer anfälligere Systeme ermöglicht und verwaltet. Die Angriffsfläche und die Auswirkungen von Sicherheitsereignissen nehmen in rasantem Tempo zu. Die Bedrohungslage führt zu einer wichtigen Frage, die für alle Ebenen eines Unternehmens gilt. Wie können Sie dazu beitragen, Ihr Unternehmen vor Angriffen zu schützen? Die Bedrohungen gehen von einem breiten Angriffsspektrum aus. Dazu gehören gewöhnliche Malware, Ransomware, Viren, kriminelles Hacking, Social Engineering und andere Bedrohungsarten. Unabhängig vom aktuellen Stand Ihre Sicherheitsvorkehrungen, gibt es Möglichkeiten eine stärkere Verteidigung aufzubauen Angriffsversuche zu vereiteln oder den potenziellen Schaden zu mildern.

Anwalt der Cyberabwehr Berlin rät: Sicherheitsbewertungen durchführen

Es ist unmöglich, eine angemessene Verteidigung aufzubauen, wenn man nicht weiß, wo man gerade steht. Regelmäßige Sicherheitsbewertungen der IT sind ein zentrales Element eines guten Sicherheitsprogramms, denn sie zeigen, welche Stärken Sie ausbauen können und welche Schwächen Sie verbessern müssen. Sie  erhalten eine klare Vorstellung davon, welche Schritte Sie unternehmen müssen, um Ihre IT-Umgebung zu schützen. Nur so sind Sie in der Lage, die verfügbaren Ressourcen sinnvoll einzusetzen, statt Zeit und Geld zu verschwenden. Sobald Sie sich um eine traditionelle Analyse der IT-Sicherheit gekümmert haben, bringen Sie Ihre Bewertung auf die nächsthöhere Stufe, indem Sie einen Risikomanagementansatz anwenden. Setzen Sie die richtigen Prioritäten und analysieren Sie angemessen die Punkte, die Sie versetzen möchten.

Anwalt der Cyberabwehr Berlin rät: Mitarbeiter schulen

Sie nur so stark wie Ihr am wenigsten vorbereiteter Mitarbeiter. Angreifer sind versiert darin, den schwächsten Einstiegspunkt in Ihre Systeme und Netzwerke zu finden. Dies könnte ein ahnungsloser Mitarbeiter mit schwachen Passwörtern sein, vielleicht aber auch einer der auf einen Phishing- oder Social-Engineering-Versuch reinfällt. Stellen Sie sicher, dass Ihr Team weiß, wie Cyberkriminelle sie austricksen können, wie man eine verdächtige E-Mail oder einen verdächtigen Anruf erkennt, insbesondere solche, die vermeintlich von Freunden oder einer anderen Abteilung stammen. Informieren Sie alle Mitarbeiter darüber, wie sie das Unternehmen vor diesen Versuchen schützen können.

Anwalt der Cyberabwehr Berlin rät: Richtlinien vorgeben

Geben Sie starke Richtlinien vor, die sich an den Best Practices der Cybersicherheit orientieren. Stellen Sie sicher, dass Ihr Team mit ihnen bestens vertraut ist. Entwickeln Sie unter Ihren Mitarbeitern, im Rahmen der Maßnahmen zur Sensibilisierung, einen Teamgeist. Ermutigen Sie alle Mitglieder, aufeinander zu achten und sich als erweitertes Sicherheitsteams zu betrachten.

Anwalt der Cyberabwehr Berlin rät: Software aktuell halten

Jede Software, die von Ihrem Unternehmen verwendet wird, sollte die neueste Version sein. Alte Anwendungen sind anfällig für Zero-Day-Angriffe und Angriffe, die Informationen stehlen, Netzwerke durchdringen können. Während manche Software sich routinemäßig von selbst aktualisiert, haben andere Programme diese Funktion nicht. Überprüfen Sie regelmäßig alle wichtigen Softwareprodukte, mindestens alle zwei Wochen. Erwägen Sie die Implementierung von Prozessen, die nach fehlenden Patches und offenen Schwachstellen suchen. Stellen Sie dann sicher, dass Sie die erforderlichen Patches und Updates installieren.

Anwalt der Cyberabwehr Berlin rät: Rund-um-die-Uhr-Überwachung

Angriffe können zu jeder Zeit und von jedem Ort aus erfolgen. Implementieren Sie durchgehende Überwachungsfunktionen, um ständig wachsam zu sein und Angriffe zu bemerken, bevor sie Schaden anrichten können. Eine Überwachungs-Software zum Erkennen von Sicherheitsereignissen und Vorfällen kann Sie auf verdächtige Benutzeraktivitäten oder Datenanomalien hinweisen, die darauf hindeuten, dass ein Angriff stattfindet oder bevorsteht. Die Dienste eines Analysten für IT-Sicherheit, der in der Interpretation der Warnungen geschult ist, bietet zusätzliche Sicherheit. Außerdem erfahren Sie, wie akut der Handlungsbedarf ist.

Anwalt der Cyberabwehr Berlin rät: Reaktionsplan erstellen

Für alle implementierten Schutz- und Verteidigungsmaßnahmen gilt, dass sie keinen hundertprozentigen Schutz bieten können, sondern Teil einer umfassenden Strategie sind. Ein gut durchdachter und gründlicher Reaktionsplan für den Fall eines Angriffs ermöglicht eine schnelle und effektive Reaktion darauf. Ein guter Reaktionsplan beschreibt das bestmögliche Verhalten, so dass die am besten geschulten Teammitglieder im Falle eines Problems sofort und vor allen anderen benachrichtigt werden. Er wird sicherstellen, dass jeder die zu ergreifenden Maßnahmen versteht, wer für welchen Teil der Reaktion verantwortlich ist und wie er bei Bedarf mit der Unternehmensleitung, externen Interessengruppen und der Öffentlichkeit kommunizieren kann.

Anwalt der Cyberabwehr Berlin rät: Zugriffsrechte verwalten

Stellen Sie sicher, dass nur Administratoren Zugriff auf die volle Funktionalität eines Tools, Systems oder Netzwerks haben. Der Rest des Personals sollte nur Zugang zu den Funktionen, Daten und Bereichen haben, die zu seiner Tätigkeit gehören. Auf diese Weise, wird der Schaden, den ein Angreifer verursachen kann auf ein Minimum reduziert, denn seine Möglichkeiten bleiben auf die Rechte beschränkt, die für diesen Mitarbeiter definiert wurden.

Anwalt der Cyberabwehr Berlin rät: Physische Sicherheit

Wenn Sie sich auf die Sicherung Ihrer digitalen Assets konzentrieren, vergessen Sie nicht, wie wichtig es ist, auch Ihre physische Umgebung zu schützen. In vielen Fällen erhalten Angreifer Zugang zu Anmeldeinformationen, Betriebsgeheimnissen, Infrastrukturplänen und anderen wertvollen und nutzbaren Informationen, indem sie vor Ort sind und physischen Zugang zu Gebäuden oder Rechenzentren erhalten. Verwenden Sie bewährte Sicherheitsverfahren wie Kameraüberwachung der Eingangsbereiche und systematische Kontrollen aller Besucher. Fordern Sie Ihre Mitarbeiter auf, auch außerhalb des Büros, wie entfernten Arbeitsplätzen auf Reisen oder im lokalen Cafés wachsam zu sein. Anrufe, Gespräche und Bildschirme müssen vor Fremden geschützt werden.

Anwalt der Cyberabwehr Berlin rät: Externe Cyber-Intelligenz

Während es von unschätzbarem Wert ist, interne  IT-Sicherheitsbewertungen durchzuführen, um immer wieder nach den schwächsten Punkten zu suchen, ist es ebenso wichtig, dass Sie Fähigkeiten implementieren, selbiges für externe Systeme, Netzwerke und Umgebungen zu tun, die Sie beeinflussen könnten. Cyber-Intelligenz ist ein wichtiger Bestandteil eines wirksamen IT-Sicherheitsprogramms. Durch Darkweb-Monitoring und andere Maßnahmen können Sie Einblicke in Angriffe gewinnen, die sich noch in der Planungsphase befinden. Sie erfahren, welche kriminellen Netzwerke Sie wahrscheinlich ins Visier genommen haben und wie diese dabei vorgehen. Sie können auch Informationen identifizieren, die möglicherweise bereits auf illegalen Märkten im Umlauf sind. Mit diesem Wissen können Sie eine genaue Verteidigungsstrategie entwickeln.

Anwalt der Cyberabwehr Berlin rät: Drittanbieter prüfen

Viele signifikante Verstöße, von denen große, globale Marken betroffen waren, begannen mit einer Schwachstelle, die Angreifer bei kleinen Drittanbietern und Lieferanten fanden. Stellen Sie vor der Zusammenarbeit mit Dritten sicher, dass dessen IT-Sicherheitspraktiken ein Kriterium in Ihrem Überprüfungsprozess sind. Was tut dieser zum Schutz ihrer Netzwerke, Systeme und Daten? Wie sieht seine Datenschutzpolitik aus? Hält er sich an die geltenden Vorschriften? Ist er genauso gewissenhaft bei der Überprüfung der Mitarbeiter wie Sie selbst? Die Implementierung eines Prozesses zur Überprüfung der Sicherheitsmaßnahmen Ihrer wichtigsten Geschäftspartner stellen sicher, dass diese ihren Teil der Vereinbarung einhalten und die Sicherheit Ihres Unternehmens nicht gefährden.

Anwalt der Cyberabwehr Berlin rät: Vorsicht vor Hardware-Diebstahl

Schließlich, wenn Ihr Unternehmen mobile Geräte - wie Laptops, Tablets oder andere Geräte verwendet, brauchen Sie eine Möglichkeit, Ihre Daten aus der Ferne zu schützen. Im besten Fall sollten Sie die Bewegungen und Aktivitäten der Geräte verfolgen. Zumindest sollten Sie die Anmeldefunktion deaktivieren können, wenn ein Gerät gestohlen wird. Stellen Sie unbedingt sicher, dass eine  Verschlüsselung verwendet wird, um die Informationen auf dem Gerät zu schützen. Während sich Cyberkriminalität in erster Linie mit digitalen Informationen über das Internet beschäftigt, sind verlorene Geräte eine weitere Gefahrenquelle. Ein Angreifer kann sich von einem gestohlenen Gerät Zugang zu einer Fülle von Informationen verschaffen, also bereiten Sie sich entsprechend, auch auf ein solches Szenario, vor.

Anwalt der Cyberabwehr Berlin fasst zusammen

Um Ihr Unternehmen vor Cyber-Bedrohungen zu schützen, sind Sorgfalt und effektive IT-Sicherheitsstrategien erforderlich. Die Kombination von gesundem Menschenverstand mit bewährten Praktiken wie den von uns vorgestellten Maßnahmen werden dazu beitragen, Cyberangriffen zu widerstehen. Die hier vorgeschlagenen Lösungen sind kostengünstig und reduzieren die Ausgaben für Cybersicherheit, da Ihre Aktivitäten genauer auf die Bedrohungen ausgerichtet sind.

Resch Datenschutz – Experten für DSGVO und Expertise im Datenschutz

Wenn Sie Fragen zur DSGVO oder allgemein zum Datenschutz haben, rufen Sie an unter 030 885 9770, oder füllen Sie den Fragebogen aus. Sie erhalten dann eine kostenlose erste Einschätzung Ihres Falles.