DSGVO konforme Datenschutzerklärung

Die DSVGO ist zum 25.05.2018 in Kraft getreten und bedeutet insbesondere im Bereich von Internetauftritten und Datenschutzerklärungen eine Reihe von Neuheiten. Jedes Unternehmen sollte eine DSGVO konforme Datenschutzerklärung vorzeigen können. Die Datenschutzerklärung nach der DSGVO sollte zudem leicht zugänglich und möglichst ohne Zwischenschritte erreichbar sein. Es bietet sich hier an dies - ähnlich wie bei einem Impressum - mit einer gesonderten Zeichnung „Datenschutzerklärung gemäß DSGVO“ auf der Webseite zu platzieren.

Kostenfreie DSGVO konforme Datenschutzerklärungs-Generatoren
Auf vielen Seiten im Internet finden Sie Möglichkeiten, sog. kostenfreie Generatoren für DSGVO konforme Datenschutzerklärungen zu verwenden. Diese bieten zwar Möglichkeiten, aber auch Risiken, da die konkrete Datenschutzerklärung individuell für den speziellen Unternehmensbetrieb und Kundenstamm im Hinblick auf die DSGVO angepasst werden muss. Muster-Datenschutzerklärungen beinhalten zudem die Gefahr, dass nicht alle Vorgaben der DSGVO tatsächlich in der Datenschutzerklärung berücksichtigt wurden. Der Wortlaut und die Nutzung einer Datenschutzerklärung muss stets individuell an die Vorschriften der DSGVO angepasst werden.

Drohende Abmahnung bei fehlender oder nach DSGVO unzureichender Datenschutzerklärung
Unternehmen müssen im Rahmen einer DSGVO konformen Datenschutzerklärung nachweisen, dass beispielsweise ein Verfahrensverzeichnis geführt wird, gültige Vereinbarungen mit Auftragsverarbeitern vorliegen und eingehalten werden, die Verwendung und Zwecke personenbezogen Daten darlegen und vor allem, Auskunft darüber geben, was mit den Daten passiert. Für viele Unternehmen heißt das, dass sich bereits aus der Datenschutzerklärung ergeben muss, wer personenbezogenen Daten einsehen kann, wie diese gesichert sind und welche Konzepte zur Löschung es nach den DSGVO Vorgaben gibt, um Informationen von Betroffenen zu vernichten. Ist diese Datenschutzerklärung fehlerhaft oder nach der DSGVO unzureichend, kann es schnell zu Abmahnungen kommen. Die Kosten einer fehlerhaften nicht DSGVO konformen Datenschutzerklärung könnten schnell 1000,00 Euro oder mehr für die betroffenen Nutzer betragen.

Anwaltliche Überprüfung der Datenschutzerklärung im Hinblick auf die DSGVO
Es empfiehlt sich für die betroffenen Unternehmen, in jedem Falle ihre aktuelle Datenschutzerklärung durch spezialisierte Anwälte im Hinblick auf die DSGVO überprüfen zu lassen.

Die Nutzung unserer anwaltlichen Beratung bedeutet: Wir überprüfen Ihre Datenschutzerklärung auf Konformität mit der DSGVO, Sie haben eine Sorge weniger und können sich ganz auf Ihren Geschäftsbetrieb konzentrieren!

Resch Datenschutz – Experten für DSGVO
Wenn Sie Fragen zur DSGVO oder allgemein zum Datenschutz haben, rufen Sie an unter 030 885 97 70 oder füllen Sie das Kontaktformular aus. Sie erhalten eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falles.